Sie haben Fragen?Sie haben Fragen?
06322/948088-0
Focus Money Top Steuerberater

„Nießbrauch“ ist der rechtliche etwas altmodische Fachausdruck für „Nutzungsrecht“. Bei Immobilienübertragungen kommt er oft ins Spiel.

Es gibt drei Arten: Vorbehaltsnießbrauch, Vermächtnisnießbrauch und Zuwendungsnießbrauch.

Vorbehaltsnießbrauch: Das ist die häufigste Form. Beispiel: Der Vater schenkt dem Sohn das Haus, behält sich aber den Nießbrauch vor. Falls das Haus vermietet ist, kann der Vater (weiterhin) die Abschreibung geltend machen, weil er die Anschaffungskosten getragen hat.

Zuwendungsnießbrauch: Das ist der umgekehrte Weg und kommt selten vor. Beispiel: Der Vater behält die Immobilie, räumt aber seiner Tochter den Nießbrauch ein. Wenn diese das Haus vermietet, kann sie keine Abschreibungen geltend machen, weil sie die Anschaffungskosten nicht getragen hat.

Vermächtnisnießbrauch: Der Vater schreibt z. B. ins Testament: „Mein Sohn erbt das Haus, aber meine Tochter bekommt den Nießbrauch“. Die Folge: keine Abschreibung für die Tochter als Vermächtnisnießbraucherin. Das wurde jüngst so bestätigt. (FG Hamburg, 17.03.21, 2 K 2/19, Beck RS 21, 10307)

Ihr Steuerberater Maxdorf

Dienes + Weiß

GUTE GRÜNDE JETZT KUNDE ZU WERDEN

Einfacher als Sie denken – der Wechsel zur Steuerkanzlei Dienes + Weiß.

Nur zufrieden sollten Sie mit Ihrem Steuerberater nicht sein. Vielmehr begeistert und bestens beraten. Es geht um Ihr Geld und Ihr Vertrauen! Dem Schritt zu einem neuen Steuerberater steht häufig das besondere Vertrauensverhältnis entgegen. Zögern Sie nicht, wir werden Sie bei dem – vielleicht lang ersehnten – Wechsel begleiten. Die Formalien übernehmen wir für Sie.

So geht's

Google Bewertung
4.7
Basierend auf 44 Rezensionen
js_loader