Sie haben Fragen?Sie haben Fragen?
06322/948088-0
Focus Money Top Steuerberater

Falls Sie in Ihrem Unternehmen elektronische Registrierkassen einsetzen, müssen Sie ab 2020 jedem Kunden einen Beleg (= Kassenzettel) mitgeben – oder zumindest ausdrucken und anbieten.

Der Beleg hat folgende Angaben zu enthalten (§ 146 a Abs. 2 AO, BMF,  17.06.19):

  • Den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift Ihrer Firma,
  • das Datum der Belegausstellung und den Zeitpunkt des Vorgangbeginns sowie den Zeitpunkt der Vorgangsbeendigung,
  • Menge und Art der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der Dienstleistung,
  • Transaktionsnummer,
  • das Entgelt und den darauf entfallenden Mehrwertsteuer-Betrag,
  • die Seriennummer des elektronischen Aufzeichnungssystems oder die Seriennummer des Sicherheitsmoduls,
  • die protokollierte Seriennummer,
  • den Betrag je Zahlungsart (ec/bar/Kreditkarte),
  • den Signaturzähler.

Beleg per Mail zusenden: Wenn der Kunde einverstanden ist, können Sie ihm den Beleg auch elektronisch bereitstellen, zum Beispiel als JPG, PNG oder PDF-Datei per E-Mail. Alleine das Sichtbarmachen des Belegs auf dem Bildschirm reicht nicht aus.

Keine Pflicht zur Annahme des Belegs:
Der Kunde ist – anders als z. B. in Italien – nicht zur Annahme des Belegs verpflichtet. Laut BMF-Schreiben sollen Sie aber den Beleg auf jeden Fall ausdrucken. Wenn der Kunde ihn nicht haben will, können Sie den Beleg vernichten. Sie müssen solche Belege dann nicht aufheben.

Praxistipp: Wir würden zum Papiersparen natürlich fragen: „Brauchen Sie einen Beleg?“. Dass das Finanzamt von Ihnen ernsthaft verlangen will, einen vom Kunden ausdrücklich abgelehnten Beleg trotzdem erst einmal auszudrucken, um ihn anschließend sofort wegzuwerfen, können wir uns nicht vorstellen.

Befreiungsmöglichkeit: Wer Sachen an eine Vielzahl von nicht bekannten Personen verkauft (z. B. an einem Kiosk), kann beim Finanzamt die Befreiung von der Belegausgabepflicht beantragen. Das muss jeder einzelne extra beantragen.

Ihr Steuerberater Deidesheim

Dienes + Weiß

GUTE GRÜNDE JETZT KUNDE ZU WERDEN

Einfacher als Sie denken – der Wechsel zur Steuerkanzlei Dienes + Weiß.

Nur zufrieden sollten Sie mit Ihrem Steuerberater nicht sein. Vielmehr begeistert und bestens beraten. Es geht um Ihr Geld und Ihr Vertrauen! Dem Schritt zu einem neuen Steuerberater steht häufig das besondere Vertrauensverhältnis entgegen. Zögern Sie nicht, wir werden Sie bei dem – vielleicht lang ersehnten – Wechsel begleiten. Die Formalien übernehmen wir für Sie.

So geht's

Jennifer Machleidt
Jennifer Machleidt
13:31 11 Dec 19
Mein Mann und ich wurden sehr gut beraten und unterstützt. Freundliches Personal, kompetente und professionelle Beratung und ein top Service. Alles in allem super und wir bleiben als Kunden auf jeden Fall erhalten.
Yvonne Rittweger
Yvonne Rittweger
06:24 06 Dec 19
Sehr gute Beratung.Mein Anliegen wurde ausführlich besprochen und es wurden mehrere Alternativen aufgezeigt und entsprechend bewertet.Kein Kauf-/Abschlusszwang. Sehr empfehlenswert.
Joerg Gaertner
Joerg Gaertner
18:53 03 Dec 19
Waren sehr zufrieden mit deren Leistungen. Sehr netter Kontakt und super Arbeit. Kann ich nur weiterempfehlen.
Stefanie Kleinsasser
Stefanie Kleinsasser
17:45 21 Nov 19
Sehr gute Beratung und kompetente Mitarbeiter. Ich habe mich sehr gut beraten gefühlt und kann das Unternehmen ohne Bedenken weiterempfehlen.
Abu Dawad
Abu Dawad
10:55 07 Nov 19
Ich kann hier das „Lohn Standard Paket Post“ für Selbstständige empfehlen. Verbunden mit der „Buchführung Light“ hat man mit dieser Kanzlei einen starken Partner an seiner Seite, der einem viel Arbeit abnimmt und dabei transparent bleibt. Evtl. später notwendige Zusatzleistungen lassen sich ohne viel Aufwand problemlos hinzubuchen. Trotzdem sollte man hier gerade am Anfang sehr gut zuhören und sich nicht nur Zeit für die Beratung, sondern auch für jedes Gespräch nehmen. Mit einem halben Ohr unter Stress zwischen Tür und Angel wird das oft meist nichts und endet nur in Missverständnissen.
Nicole SCHMITT
Nicole SCHMITT
17:32 10 Oct 19
Grundsätzlich war der erste Einsruck sehr gut. Die Freundlichkeit und der standardisierte Ablauf in der Kanzlei im ersten Moment viel versprechend. Leider musste ich bei meinen 2 Anliegen außerhalb der standardisierten Arbeitsweise jeweils erinnern. Im ersten Anlauf zugesagte Dienstleistungen wie Rückruf des Herrn Dienes oder Zusendung von Informationen zu einer Einstellung einer 450€ Kraft erfolgten nicht. Dafür bekam ich eine Rechnung in der mir der Arbeitsaufwand für Telefonate zusammen mit 135 € in Rechnung gestellt wurde. Auf meine Beschwerde ist Herr Dienes dann leider mit einer knappen Mail eingegangen in der er darauf hin wies welche weiteren Dienstleistungen hier genannt werden. Für mich sehr undurchsichtig. Meine bisherigen Steuerberater haben auch gern mal telefonisch weiter geholfen ohne dies in einer Rechnung zum Ausdruck zu bringen.
Next Reviews
Alle Bewertungen lesen