Sie haben Fragen?Sie haben Fragen?
06322/948088-0
Focus Money Top Steuerberater

Firmenwagen werden normalerweise wegen der Privatnutzung nach der Ein-Prozent-Regel versteuern, es sei denn, man führt ein Fahrtenbuch.

Ausnahme: Man hat privat gleichwertige Autos. In einem konkreten Fall war ein BMW X3 im Betriebsvermögen der GmbH & Co KG. Die Familie (Vater, Mutter, zwei Söhne) hatte folgende Fahrzeuge im Privatvermögen: Mercedes S 420, BMW 750 Ld, BMW Z4, BMW 320d. Das Finanzamt wollte trotzdem die Privatnutzung des BMW versteuern, doch das Finanzgericht gab den Unternehmern recht. Die vielen privaten Autos lassen es wahrscheinlich erscheinen, dass Privatfahrten mit den Privatautos abgewickelt werden und der Firmenwagen nur geschäftlich genutzt wird. Damit schützen sie vor der Ein-Prozent-Regel – und das auch bei einer Personengesellschaft. (FG Münster, 21.03.18, 7 K 388/17 G, U, F/Revision nicht zugelassen)

Ihr Steuerberater Maxdorf

Dienes + Weiß

GUTE GRÜNDE JETZT KUNDE ZU WERDEN

Einfacher als Sie denken – der Wechsel zur Steuerkanzlei Dienes + Weiß.

Nur zufrieden sollten Sie mit Ihrem Steuerberater nicht sein. Vielmehr begeistert und bestens beraten. Es geht um Ihr Geld und Ihr Vertrauen! Dem Schritt zu einem neuen Steuerberater steht häufig das besondere Vertrauensverhältnis entgegen. Zögern Sie nicht, wir werden Sie bei dem – vielleicht lang ersehnten – Wechsel begleiten. Die Formalien übernehmen wir für Sie.

So geht's

Steuerkanzlei Dienes + Weiß verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen