Sie haben Fragen?Sie haben Fragen?
06322/948088-0
Focus Money Top Steuerberater

Seit 1. Juli 2013 ist Kroatien EU-Mitglied. Bis 30. Juni sind Lieferungen nach Kroatien noch umsatzsteuerfreie Ausfuhrlieferungen, ab dem 1. Juli sind es innergemeinschaftliche Lieferungen. Das aber nur, falls sie die üblichen formellen Voraussetzungen für EU-Lieferungen erfüllen.

Das sollten Sie tun: Fragen Sie also die kroatischen Umsatzsteuer-ID-Nummern Ihrer dortigen Kunden ab und überprüfen Sie sie mit einer qualifizierten Bestätigungsabfrage beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt).

Die kroatischen Umsatzsteuer-ID-Nummern haben das Länderkürzel HR und elf Ziffern. Falls ein kroatischer Kunden behauptet, Unternehmer zu sein, aber keine solche Nummer nennen kann, sollten Sie zu Ihrer Sicherheit ab 1. Juli 2013 mit deutscher Umsatzsteuer abrechnen.

Lieferungen über den Halbjahreswechsel: Hat die Beförderung oder Versendung vor dem 1. Juli begonnen und sind die Gegenstände erst ab 1. Juli nach Kroatien gelangt, war das noch eine Ausfuhrlieferung, und in Kroatien muss der Importeur Einfuhrumsatzsteuer bezahlen.

Die Währung bleibt die kroatische Kuna (HRK): 100 Kuna entsprechen etwa 13,23 Euro. Die Einführung des Euro ist für Kroatien in absehbarer Zeit nicht vorgesehen.

Ihr Steuerberater Grünstadt

Dienes + Weiß

GUTE GRÜNDE JETZT KUNDE ZU WERDEN

Einfacher als Sie denken – der Wechsel zur Steuerkanzlei Dienes + Weiß.

Nur zufrieden sollten Sie mit Ihrem Steuerberater nicht sein. Vielmehr begeistert und bestens beraten. Es geht um Ihr Geld und Ihr Vertrauen! Dem Schritt zu einem neuen Steuerberater steht häufig das besondere Vertrauensverhältnis entgegen. Zögern Sie nicht, wir werden Sie bei dem – vielleicht lang ersehnten – Wechsel begleiten. Die Formalien übernehmen wir für Sie.

So geht's