Sie haben Fragen?Sie haben Fragen?
06322/948088-0
Focus Money Top Steuerberater

Mietkauf oderLeasing: Was ist überhaupt der Unterschied? Was ist besser?

Mietkauf ist nichts anderes als Kauf auf Kredit. Sie bilanzieren dabei von Anfang an das gekaufte Wirtschaftsgut und zahlen es durch die Raten ab. Die monatlichen Raten an die Leasingfirma müssen Sie also aufteilen in Zins und Tilgung. Leasing: Beim echten Leasing bleibt das Wirtschaftsgut Eigentum der Leasingfirma und Sie sind lediglich Mieter. Die Leasingraten sind in voller Höhe Aufwand.

Umsatzsteuerlicher Unterschied:
Beim Mietkauf müssen Sie die Mehrwertsteuer auf einen Schlag mit der ersten Rate bezahlen, da Sie ja Eigentümer werden. Die Leasingfirma muss Ihnen also eine ordnungsgemäße Rechnung ausstellen, damit Sie den Vorsteuerabzug haben.

Was ist besser? In aller Regel ist Leasing für das Banken-Rating besser, denn das Wirtschaftsgut und die Schulden erscheinen nicht in Ihrer Bilanz. Mietkauf lohnt sich in zwei Fällen:

1. Sie sind als kleines Unternehmen (Faustregel Eigenkapital bis 335.000 Euro) zur Mittelstands-Sonderabschreibung berechtigt. Die Abschreibung im ersten Jahr beim Mietkauf ist dann viel höher als die Gewinnauswirkung durch die Leasingraten.

2. Für bestimmte Zulagen und Förderungen (z. B. Investitionszulage in den neuen Bundesländern, oder bestimmte Subventionen oder Förderungen) ist es notwendig, dass Sie Eigentümer werden. Beim Leasing gibt es in aller Regel keinerlei Förderung.

Diese Klauseln machen den Unterschied aus zwischen Mietkauf und Leasing: Beim Mietkauf steht von vornherein fest, dass Sie am Schluss Eigentümer werden. Beim Leasingvertrag wird die Option zum Kauf des Leasingguts nach Ende der Leasingzeit entweder nur augenzwinkernd vereinbart oder in einem separaten Dokument bestätigt, das sowohl Leasinggeber als auch Leasingnehmer diskret in einer Schublade verwahren sollten, falls mal eine Betriebsprüfung stattfindet. Warum? Wenn von vorn herein feststeht, dass Sie das Leasinggut zu einem günstigen Preis kaufen können, wird es Ihnen von Anfang an wirtschaftlich zugerechnet, und Sie müssen es bilanzieren. Und Sie müssten dann die gesamten noch ausstehenden Raten als Schulden bilanzieren. Und das will man ja beim normalen Leasing tunlichst vermeiden.

Ihr Steuerberater Freinsheim

Dienes + Weiß
 

GUTE GRÜNDE JETZT KUNDE ZU WERDEN

Einfacher als Sie denken – der Wechsel zur Steuerkanzlei Dienes + Weiß.

Nur zufrieden sollten Sie mit Ihrem Steuerberater nicht sein. Vielmehr begeistert und bestens beraten. Es geht um Ihr Geld und Ihr Vertrauen! Dem Schritt zu einem neuen Steuerberater steht häufig das besondere Vertrauensverhältnis entgegen. Zögern Sie nicht, wir werden Sie bei dem – vielleicht lang ersehnten – Wechsel begleiten. Die Formalien übernehmen wir für Sie.

So geht's

Steuerkanzlei Dienes + Weiß verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen