Sie haben Fragen?Sie haben Fragen?
06322/948088-0
Focus Money Top Steuerberater

Derzeit noch wird Unternehmensvermögen mit 85 oder sogar 100 Prozent von der Schenkungs- und Erbschaftsteuer befreit. Der Bundesfinanzhof hat nun jedoch verfassungsrechtliche Bedenken gegen diese enorme Bevorzugung von Unternehmensvermögen gegenüber anderem Vermögen geäußert.(BFH, 05.10.11, II R 9/11, DB 2011, 2581)

Wahrscheinlich wird die Sache noch dieses Jahr beim Bundesverfassungs­gericht landen. Wie das ausgehen wird, weiß keiner.

Gefahr droht aber noch von anderer Seite: Die schwarz-gelbe Regierung wird die nächste Bundestagswahl wohl kaum überstehen. Ziemlich sicher wird die SPD an der nächsten Regierung beteiligt sein und die Kritik des Bundesfinanzhofs als Steilvorlage zur Abschaffung der Begünstigung von Unternehmensvermögen nutzen. Das nach dem bekannten SPD-Motto, „endlich mal die Vermögenden zur Kasse zu bitten.“ Es ist also damit zu rechnen, dass die Privilegien für die Unternehmensnachfolge ab 2014 wegfallen. Wer also ohnehin eine Unternehmensnachfolge plant, tut gut daran, diese vorzuziehen. Denn die derzeit geltende extreme Begünstigung für Betriebe wird bald Geschichte sein.

Achtung – bitte keine Schnellschüsse! Nur eine mögliche Steuer-Ersparnis sollte freilich nicht alleiniger Anlass für eine Unternehmensübertragung sein.

Ihr Steuerberater Grünstadt

Dienes + Weiß

GUTE GRÜNDE JETZT KUNDE ZU WERDEN

Einfacher als Sie denken – der Wechsel zur Steuerkanzlei Dienes + Weiß.

Nur zufrieden sollten Sie mit Ihrem Steuerberater nicht sein. Vielmehr begeistert und bestens beraten. Es geht um Ihr Geld und Ihr Vertrauen! Dem Schritt zu einem neuen Steuerberater steht häufig das besondere Vertrauensverhältnis entgegen. Zögern Sie nicht, wir werden Sie bei dem – vielleicht lang ersehnten – Wechsel begleiten. Die Formalien übernehmen wir für Sie.

So geht's