Sie haben Fragen?Sie haben Fragen?
06322/948088-0
Focus Money Top Steuerberater

Bei einem Bausparvertrag sparen Sie ein paar Jahre Geld an mit einem sehr niedrigen Guthabenzinssatz (z. B. 0,5 Prozent). Für dieses Opfer werden Sie in zweierlei Hinsicht „belohnt“:

– Zum einen haben Sie schon Jahre im Voraus Sicherheit über den Zinssatz für Ihr Darlehen.

– Zum anderen ist der Zinssatz für das Bauspardarlehen (auf den ersten Blick) sehr niedrig. Die Hypotheken-Zinssätze der Bausparkassen liegen im Moment in vielen Fällen sogar unter drei Prozent.

Dennoch lohnen sich Bausparverträge meistens nicht. Hier vier Gründe, warum nicht:

1. Der niedrige Zinssatz ist eine Mogelpackung: Erstens ist in den Effektivzins nicht Ihr Verlust eingerechnet, der aus der jahrelangen schlechten Verzinsung Ihres Guthabens resultiert. Zum anderen ist die Abschlussgebühr (meistens ein bis 1,5 Prozent der Bausparsumme) nicht berücksichtigt. Bezogen auf die Darlehenssumme beträgt diese Gebühr zwei bis drei Prozent. Die Verbraucherzentrale Bremen hat berechnet, dass der Effektivzins dadurch 20 bis sogar 100 Prozent über dem nominalen Bauspardarlehenszins liegen kann!

2. Zu unflexibel: Sie wissen nicht genau, wann Ihnen das Darlehen zugeteilt wird. Rein rechtlich darf eine Bausparkasse gar keinen verbindlichen Termin nennen. Dadurch können Sie nicht flexibel auf veränderte Gegebenheiten reagieren. Und falls Sie sich sogar entscheiden, gar nicht zu bauen, haben Sie über Jahre hinweg Geld verschenkt.

3. Keine Zinsersparnis: Zumindest in den letzten sieben Jahren waren ganz normale Darlehen genauso günstig wie Bauspardarlehen – und das bei sofortiger Verfügbarkeit. Und ohne dass Sie jahrelang Ihr eigenes Geld mit lächerlichen Niedrigzinsen ansparen mussten.

4. Zu hohe Tilgung: Ein normales Darlehen für den Hausbau tilgen Sie meist mit einem Prozent. Ein Bauspardarlehen müssen Sie oft mit vier bis sechs Prozent bedienen. Das wird beim Vertragsabschluss gerne verschwiegen, bringt aber manche Bauherren in arge Liquiditäts-Schwierigkeiten.

Fazit: Es gibt nur ganz wenige Konstellationen, wo sich ein Bausparvertrag wirklich lohnt. Im Normalfall fahren Sie mit einer konventionellen Immobilienfinanzierung von den Kosten her deutlich vorteilhafter.

Ihr Steuerberater Grünstadt

Dienes + Weiß

GUTE GRÜNDE JETZT KUNDE ZU WERDEN

Einfacher als Sie denken – der Wechsel zur Steuerkanzlei Dienes + Weiß.

Nur zufrieden sollten Sie mit Ihrem Steuerberater nicht sein. Vielmehr begeistert und bestens beraten. Es geht um Ihr Geld und Ihr Vertrauen! Dem Schritt zu einem neuen Steuerberater steht häufig das besondere Vertrauensverhältnis entgegen. Zögern Sie nicht, wir werden Sie bei dem – vielleicht lang ersehnten – Wechsel begleiten. Die Formalien übernehmen wir für Sie.

So geht's